Alle Artikel

Kamasutra-Stellungen für Einsteiger

5 Apr 2021
160

Kamasutra: Vermutlich hast du den Namen schon einmal gehört, aber dich wahrscheinlich nie tiefer damit auseinandergesetzt? Beim Kamasutra handelt es sich um eine indische Sexbibel. Du hast nie Kamasutra ausprobiert? In diesem Ratgeber findest du die besten Sexstellungen für Einsteiger!

Kamasutra-Stellungen für Einsteiger

Das Kamasutra beschreibt 64 Sexstellungen. Nicht nur die Sexstellungen werden thematisiert. Es gibt auch Tipps zu Möglichkeiten wie man sich am besten umarmen und küssen kann. Dabei gibt es nicht nur Tipps für Heteropaare, sondern auch für homosexuelle und lesbische Paare. Die Sexstellungen können dabei so angepasst werden, dass sie sich für jeder Paar eignen. 

Piditaka 

Bei der Kamasutra-Stellung Piditaka legt sich der Empfänger mit angezogenen Beinen auf den Rücken. Die Knie liegen somit an der eigenen Brust an. Die Füße liegen auf der Brust des Partners, der dich penetriert. Er kniet dabei vor dem Partner. Der gebende Partner kann den Empfänger am Gesäß oder an den Knöcheln während des Penetrierens festhalten. Das verleiht bessere Stabilität. 

Jrimbhitaka

Bei der Jrimbhitaka-Stellung, liegt die Frau mit v-förmig gespreizten Beinen im Bett auf dem Rücken. Der Mann, kniet vor ihr, die Knie an den Seiten ihrer Hüften. Für extra Unterstützung (und um das Ganze noch mehr heißer zu machen) hält der Partner die Hände des anderen fest. Auf diese Weise wird er oder sie nicht umfallen und wird der empfangende Partner das aufregende Gefühl erleben, am Bett gefesselt zu sein. Das erzeugt einen höheren Reiz. 

Peasant

Bei der Peasant-Stellung setzt sich der Empfänger auf den Schoß des Gebers. Dabei schaut ihr in die gleiche Richtung. Diese Stellung macht man am besten auf einem harten Untergrund. Ein Stuhl ist die perfekte Idee!  Der Mann sitzt auf dem Stuhl. Der Partner gleitet mit gespreizten Beinen auf dem Penis auf und ab. Auf diese Weise hat man zudem die Möglichkeit, gleichzeitig mit der Klitoris zu spielen.

Doggy Style

Ja, auch diese bewährte Stellung stammt aus dem Kamasutra. Bei dieser Stellung steht der Empfänger auf dem Bett auf allen Vieren. Der Geber befindet sich kniend hinter ihr und schaut in die gleiche Richtung. Der Vorteil dieser Stellung ist, dass sie recht simpel ist und dass der hintere Partner sehr tief eindringen kann. So wird es für beide besonders schön. 

Dhenuka

Die Dhenuka-Stellung kann auf man verschiedene Weise ausführen. Am einfachsten geht es, wenn der Empfänger sich mit ausgestreckten und gespreizten Beinen auf dem Bauch liegt. Der zweite Partner legt sich auf dich, mit seinem Penis zwischen deinen Beinen, wobei die Beine des oberen Partners außen neben denen des Empfängers liegen. Wenn du als Empfänger penetriert wirst, klemmst du deine Beine um seinen Penis zusammen. Dann bewegt ihr euch gemeinsam hin und her. Dabei sollte man es nicht zu wild zugehen lassen, sonst kann der Penis leicht hinausrutschen.

Parshva Samputa

Diese Stellung bezeichnet man als Box-Stellung. Bei ihr liegt der Fokus vor allem beim Blickkontakt. Beide Partner liegen auf der Seite und schauen einander an. Es ermöglicht euch Blick- und Genitalkontakt. Bei dieser Stellung geht es vor allem um Kreativität. Man kann den Partner an allen Körperstellen berühren und verschiedene Bereiche stimulieren.

Tripadam

Wenn du Lust auf einen Quickie oder Sex unter der Dusche hast ist diese Stellung perfekt für dich. Diese Stellung nennt man auch Dreifuß. Bei dieser Stellung steht die Frau auf einem Bein. Das erklärt auch den Namen Dreifuß. Der Partner ist ihr zugewandt und hält ihr Bein nach oben. Durch diese Position muss es schnell gehen. Diese Stellung ist sehr intensiv. Perfekt für schnellen Sex zwischendurch oder unter der Dusche.