Alle Artikel

Fitness für dein bestes Stück

5 Apr 2021
119

Viele Männer sind nicht ganz zufrieden mit der Größe ihres Penis oder haben Probleme mit der Potenz. Das ist sind weit verbreitete Phänomene. Jedoch lassen sich diese Dinge ohne Arztbesuche und ohne teure Medikamente von zu Hause aus trainieren. Das klingt nach einem Traum, ist aber die Wahrheit! In diesem Guide findest du sechs Übungen, die dir helfen werden, wenn du sie regelmäßig anwendest. Und das Beste: Von dem Training hältst du im Bett sogar länger durch!

Vor dem Training: Das Warm-Up

Du kennst es bestimmt vom Sport. Richtiges Aufwärmen ist unerlässlich für gute Ergebnisse und vermindert das Risiko, sich zu verletzen. Genauso ist es auch bei Übungen für den Penis. Mit dem Aufwärmen bereitest du deinen Penis ideal für das Training vor. Aufwärmen ist hier übrigens wörtlich gemeint. Ziehe dich dafür an einen gemütlichen und nicht zu kalten Ort zurück. Tauche ein kleines Handtuch in (nicht zu) heißes Wasser, wringe es aus und wickle es um deinen Penis. Lass die Wärme ca. 3 Minuten einwirken und mache das Ganze noch einmal von vorne. Anschließend sind du und dein bestes Stück bestes für die Trainingseinheit gewappnet und du kannst loslegen.

Sechs Trainingseinheiten für dich & deinen Penis

1. Beckenboden-Training

Mache es dir für diese Übung im Sitzen oder Liegen bequem. Halte bei der Übung deine Beckenbodenmuskulatur etwa 10 Sekunden angespannt und lass anschließend wieder locker. Diese Übung solltest du einige Male wiederholen. Sie hilft dir hauptsächlich bei der Verbesserung deiner Potenz und lässt dich beim Sex länger durchhalten.

2. Selbstbefriedigung

Diese einfache, effektive und gleichzeitig schöne Übung bereitet dir nicht nur Lust und macht Spaß, sie hilft dir auch dabei, deinen Körper besser kennen zu lernen und dient vor Allem zur Kräftigung deines Penis. Masturbiere ganz normal, wie es dir am besten gefällt, doch lass es nicht zum Orgasmus kommen. Halte kurz vor dem Höhepunkt einfach auf. Du wirst sehen, dass dein Penis nun etwas schlaffer wird. Warte nun einen kurzen Moment und spanne dann deine Beckenbodenmuskulatur an. Versuche, nur durch deine Muskeln dein bestes Stück wieder hart und in einen 90 ° Winkel zu bringen (sofern das deine Anatomie zulässt). Wiederhole dieses Prozedere ein paarmal.

Es ist übrigens nicht schlimm, falls du aus Versehen zum Orgasmus kommst, obwohl du noch weiter trainieren wolltest. Denn kurz vor einer Ejakulation wird der Potenzmuskel angespannt und trainiert. Also wird sich auch davon deine Erektionshärte erhöhen.

3. Dehnen

Von dieser Übung hast du vielleicht schon einmal gehört.

Dein Penis sollte dafür nicht erigiert sein. Greife dein Glied knapp unter der Eichel mit einem Ring aus Zeigefinger und Daumen. Nun erhöhst du mit den Fingern etwas den Druck und ziehst ein wenig an deinem Penis. Wundere dich nicht, diese Übung kann sich am Anfang ungewohnt anfühlen und es kann auch sein, dass du eine Erektion bekommst. Doch je häufiger du diese Trainingseinheit durchführst, umso normaler wird sie für dich. 

surprised half naked young man in bed looking down at his underwear at his penis under white covers sheet in badroom. Concept photo of male sexuality and man sex problems domestic atmosphere.

4. Die Biegung

Achtung! Diese Übung ist nichts für Anfänger. Wenn du dich an diesem Schritt versuchen willst, solltest du bereits mit den vorherigen Übungen vertraut sein und diese schon einige Male angewendet haben! Sei in jedem Fall vorsichtig und gehe behutsam mit deinem besten Stück um. Sonst riskierst du Verletzungen oder sogar einen Penisbruch. 

Dein Glied sollte hierbei steif sein. Halte mit der einen Hand deine Eichel und umfasse mit der anderen fest den Ansatz deines Penisschafts. Diese Hand darf nicht zu locker sein. Nun biegst du deinen Penis vorsichtig von links nach rechts und wieder zurück. Du solltest deinen Penis auf jeder Seite ca. 10 Sekunden festhalten. Anschließend wechselst du die Seite. Mache das etwa fünfmal.

5. Größerer Umfang 

Für diese Einheit sollte dein Penis halb erigiert sein. Wie bei der Dehnungsübung greifst du dein Glied wieder mit einem Ring aus Daumen und Zeigefinger, diesmal aber um die Peniswurzel. Erhöhe spürbar den Druck und bewege deine Finger vorsichtig etwa einen Zentimeter den Penis entlang. Halte diesen Zustand einen kurzen Moment und lass dann wieder locker. Drücke sofort danach wieder kräftig zu und wiederhole das ganze fünf bis zehnmal. Wenn du deinen Penis regelmäßig so trainierst, kannst du seinen Umfang vergrößern. 

6. Regelmäßiger Sport

Dies ist keine konkrete Übung für deinen Penis, aber nicht weniger effektiv. Durch körperliche Belastung lassen sich nicht nur die Blutgefäße fit halten, sondern deine Testosteronkonzentration im Blut erhöht sich. Das steigert die Potenz und die Libido. Zusätzlich bekommst du durch regelmäßigen Sport ein besseres Körpergefühl, kannst dich besser bewegen und bist dehnbarer. Außerdem erhöht sich deine Kondition. Du bist also nicht mehr so schnell aus der Puste. Ob du ein Kraft- oder ein Ausdauertraining vorziehst, ist natürlich dir überlassen. Beide Trainingsformen werden dir helfen, deine Potenz und deine Lebenserwartung zu steigern.

Die Gesundheit deines besten Stückes hängt natürlich auch mit deinem Lifestyle zusammen. So kannst du auch erstaunliche Resultate erzielen, indem du dir die folgenden Tipps zu Herzen nimmst:

  • gesunde (fleischarme bzw. -freie) Ernährung
  • ein ausgewogener Schlafrhythmus
  • so wenig Alkohol wie möglich
  • kein Rauchen
  • allgemeiner Verzicht auf Drogen

Für optimale und schnellstmögliche Ergebnisse solltest du diese Übungen täglich durchführen. So wirst du am besten deine Ziele mit deinem Penis erreichen. 

Falls du nicht schnell genug die gewünschten Resultate siehst, lass dich nicht entmutigen! Je regelmäßiger du Trainierst, desto mehr werden du und dein Penis sich an die Übungen gewöhnen und die Übungen werden dir immer besser von der Hand gehen. Noch kein Meister ist vom Himmel gefallen. Nach drei bis vier Wochen wirst du schon die ersten Veränderungen feststellen. Du wirst länger beim Sex durchhalten und dein Penis wird länger und breiter. Beharrlichkeit lohnt sich also.